Erdsonden-
bohrung

Spezialisiert auf Erdsondenbohrung für:

  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Gewerbeliegenschaften
  • Industrie
Schweizweit. Planung, Bohrung, Installation und geologische Vorabklärungen

Hier Kontakt aufnehmen

Ihr Spezialist für Erdsondenbohrung

Mit 15 Jahren Erfahrung in der oberflächennahen Geothermie sind wir ein zuverlässiger Partner für Ihre Erdsondenbohrung.

Wir übernehmen für Sie alle Arbeiten, von der Bohrung über die Installation und die Verlegung der Sonde ins Gebäude. 

Greenbohrswiss - Erdsondenbohrung und Geothermie Gütesiegel

Geprüfte Qualität. Wir sind Mitglied in der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz und wurden mit dem Gütesiegel für Erdsonden ausgezeichnet.

Leistungen

Beratung &
Abklärung

Beratung, Standortanalyse und geologische Vorabklärung

Erdsonden-
bohrungen

Erdsondenbohrungen, Geothermie

Erdsonden-
Prüfung

Installation & Prüfung von Erdsonden

Anschluss-
arbeiten

Verlängerungs- & Grabarbeiten

Über uns

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich der oberflächennahen Geothermie, sind wir ein zuverlässiger und kompetenter Partner für die Realisierung Ihres Bohrvorhabens.

Damit wir unserer Verantwortung gegenüber unseren Kunden und Partnern gerecht werden, entwickeln wir uns stetig weiter. Wir stehen für höchste Arbeitsqualität, Transparenz und Zuverlässigkeit.

  • Sorgfältige geologische Prüfungen vor Arbeitsbeginn
  • Modernste Maschinen, Werkzeuge und Systeme im Einsatz
  • Umfassende Betreuung während des gesamten Bohrprojekts
  • Regelmässige Schulungen/Weiterbildungen unserer Mitarbeiter
  • Sichere Vorgehensweise mit besonderer Rücksicht auf die Umwelt
  • Arbeiten werden nach aktuellen Richtlinien und Weisungen ausgeführt

Alexander Köppe
Geschäftsführer
GreenBohrSwiss

Wir bieten folgende Leistungen an:

Beratung

Die geologische Vorabklärung und Beratung gewährleistet die technische Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der Erdsondenbohrung. Wir analysieren Bodeneigenschaften und bewerten die optimale Bohrtiefe um effiziente Ergebnisse sicherzustellen.

Unser Leistungsangebot umfasst die Beratung und geologische Vorabklärung für Erdsondenbohrungen, einschliesslich, Standort- und Bodenbewertung, Planung und Dimensionierung der Bohrung sowie die Einholung erforderlicher Bewilligungen und die Kostenschätzung.

Erdsondenbohrung

Die Verwendung von Erdwärme zur Raumklimatisierung ist eine umweltfreundliche Möglichkeit, um nachhaltige Energie zu nutzen.

Die Bohrungen werden je nach Anforderung zwischen 50 bis 300 Metern Tiefe in den Boden ausgeführt.

Mit der richtigen Planung und geologischen Vorabklärung stellen wir sicher, dass Sie eine effiziente Erdsondenanlage für die Erdwärmegewinnung Ihrer Wärmepumpe erhalten.

Erdsondenprüfung

Nach der Bohrung müssen die Erdsonden installiert und auf Dichtheit geprüft werden.

Für die Installation von Erdsonden verfügen wir über spezialisierte Ausrüstung und Fachwissen um eine fachgerechte Erdsondenprüfung durchzuführen

Eine fachgerechte Installation und Prüfung mit modernsten Geräten sorgt für maximale Effizienz und Langlebigkeit der Anlage.

Anschlussarbeiten

Wir führen alle Anschlussarbeiten durch und verlegen die Erdsonde bis ins hausinnere. 

Dazu gehören insbesondere folgende Arbeiten: 

  • Grabarbeiten
  • Aussenwand Kernbohrung
  • Verlegung der Erdsonde
  • Aussenwandabdichtung
  • Auffüllen und verdichten des Grabens
  • Füllen und spülen der Sonde mit einem Glykol-Wassergemisch

Klären Sie Ihr Vorhaben mit uns ab.

Wir unterstützen Sie bei:

  • Kosteneinschätzungen
  • Planung und Durchführung
  • Geologischen Vorabklärungen

Für welches Vorhaben planen Sie eine Erdsondenbohrung?

Häufige Fragen zur Erdsondenbohrung (FAQ)

Erdsondenbohrungen sind Bohrungen in die Erde, die verwendet werden, um Erdwärme zur Heizung und Kühlung von Gebäuden zu nutzen. Eine Erdsonde besteht aus einem Rohr, das in das Bohrloch eingeführt wird und mit einem Wärmetauscher im Inneren verbunden ist. Durch den Wärmetauscher fließt ein Wärmeträgermedium, das die Erdwärme aufnimmt und zur Wärmepumpe transportiert.
Die Tiefe der Bohrungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des zu beheizenden Gebäudes, dem Bodentyp und der gewünschten Leistung der Wärmepumpe. In der Regel liegen die Bohrungen bei 220m Tiefe +/-100m.
Erdsondenbohrungen haben viele Vorteile, wie z.B. hohe Effizienz, geringe Betriebskosten, umweltfreundliche Technologie, lange Lebensdauer, Platzsparend und wartungsarm.
Nicht unbedingt. Die Eignung von Erdsondenbohrungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Standort des Gebäudes, dem verfügbaren Platz für die Bohrungen, der Bodenbeschaffenheit, der Gebäudegröße und dem Dämmwert der Gebäudehülle. Eine Vorabprüfung durch einen qualifizierten Installateur ist daher empfehlenswert.
Die Kosten für Erdsondenbohrungen hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe des zu beheizenden Gebäudes, der Anzahl der benötigten Bohrungen, der Tiefe der Bohrungen und der Bodenbeschaffenheit. Die durchschnittlichen Kosten für eine Erdsondenheizung liegen bei ca. CHF 15’000.
Ja, Erdsondenbohrungen sind eine umweltfreundliche Technologie, da sie keine fossilen Brennstoffe verwenden . Sie nutzen stattdessen die in der Erde gespeicherte Wärmeenergie und sind daher sehr emissionsarm.

Eine Erdsondenheizung nutzt die in der Erde gespeicherte Wärmeenergie, um Gebäude zu beheizen. Die Technologie basiert auf dem Prinzip der Wärmepumpe, die aus einem geschlossenen Kreislauf von Wärmeträgermedium und einem Verdichter besteht.

Erdsonde

In einem Erdsondenheizsystem wird eine Reihe von Rohren, die als “Erdsonden” bezeichnet werden, in das Bohrloch eingeführt. Diese Rohre bestehen aus einem Kunststoffrohr mit einem Wärmetauscher im Inneren und sind mit einem Wärmeträgermedium, wie z.B. einer Glykol-Wasser-Mischung, gefüllt. Das Wärmeträgermedium zirkuliert durch die Rohre und nimmt dabei Wärme aus dem Boden auf.

Bodentemperatur

Die Temperatur im Boden bleibt relativ konstant, unabhängig von den jahreszeitlichen Schwankungen der Außentemperaturen. In der Schweiz beträgt die durchschnittliche Temperatur in einer Tiefe von etwa 3-5 Metern ungefähr 10 Grad Celsius. Pro 100m Tiefe nimmt diese Temperatur um ca. 3° C zu. Wenn das Wärmeträgermedium durch die Erdsonden fließt, nimmt es die Wärme auf und transportiert sie zur Wärmepumpe im Gebäude.

Wärmepumpe

In der Wärmepumpe arbeitet eine Kompressorkältemaschine. Diese funktioniert gleich wie beim Kühlschrank. Nur wurde hier die Funktion umgedreht. Die erzeugte Kälte auf der Niederdruckseite der Kältemaschine wird an das Wärmeträgermedium in den Erdsonden abgegeben und in den Boden geleitet. Dort wird das Medium wieder erwärmt und fliest zurück in den Wärmetauscher. Die entstehende Wärme auf der Hochdruckseite der Kältemaschine wird durch einen weiteren Wärmetauscher geleitet, wo sie ihre Wärmeenergie an das Heizsystem des Gebäudes abgibt.

Die Wärmepumpe kann auch zur Kühlung des Gebäudes im Sommer genutzt werden. Dabei wird das Wärmeträgermedium durch den Wärmetauscher des Gebäudeheizsystems geleitet, der die Wärmeenergie aus dem Gebäude an die Erdsonden abgibt.

Bei Erdbohrungen entsteht Bohrschlamm, weil beim Bohren Flüssigkeit, auch Spülung genannt, durch die Bohrwerkzeuge in die Bohrung gepumpt wird. Der Bohrschlamm dient als Schmiermittel, kühlt den Bohrer und hält das Bohrloch stabil. Bohrschlamm besteht typischerweise aus Wasser oder einer wasserbasierten Flüssigkeit, die je nach Art des Bodens und des Bohrverfahrens angepasst werden können. Die Zusammensetzung des Bohrschlammes kann variieren und ist abhängig von den geologischen Gegebenheiten vor Ort sowie den Anforderungen des Bohrprozesses. Der Bohrschlamm wird durch die Bohrwerkzeuge in die Bohrung gepumpt und fließt dann zurück an die Oberfläche, wo er in einem Schlammbehälter aufgefangen wird. Je nach Bodenbeschaffenheit entsteht mehr oder weniger Bohrschlamm.

Checklisten Erdsondenbohrung

In den Checklisten finden Sie alle wichtigen Informationen für Bauherren.

Modernste Maschinen und Technik

Für beste Arbeitsergebnisse setzen wir auf moderne Maschinen und Ausrüstung wie beispielsweise das Bohrgerät – HBR 204 GT. Das hydraulische Bohrgerät Hütte HBR 204 GT wurde speziell für geothermische Bohrungen entwickelt und zählt zu den besten Bohrgeräten im Markt. 

Vollhydraulisch und Ferngesteuert lassen sich mit der HBR 204 GT geothermische Bohrungen mit hoher Effizienz durchführen. Der Mast und Vorschub des Kraftdrehkopfs wurden für maximalen Bohrantrieb konzipiert.

Gewicht 21 Tonnen
Max. Bohrtiefe bis 400 Meter
Baujahr 2023
Breite 2.4 Meter
Turmhöhe 12 Meter

Mit der Kraft der Natur

Heizen mit Erdwärme

Entdecken Sie hier die Vorteile einer Erdsonden basierten Wärmepumpenanlage

Kosten minimieren
Geringere Heizkosten durch Erdwärmenutzung. Die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und damit verbundenen hohen Kosten entfällt. Die Investition in die Installation einer Erdsonde bzw. einer Wärmepumpe rentiert sich aufgrund der günstigen Betriebs- und Unterhaltskosten bereits mittelfristig. Machen Sie sich unabhängig von Rohstoffen, bei denen Weltkrisen und Spekulationen für enorme Preisschwankungen sorgen
Der Umwelt verpflichtet
Aufgrund der weltweit knapp werdenden Erdöl- und Erdgasressourcen und einem wachsenden ökologischen Bewusstsein setzen Politik und Verbraucher auf nachhaltige Lösungen. Die Nutzung von erneuerbaren Energien wie Erdwärme zur Gebäudeklimatisierung hat gegenüber fossilen Brennstoffen eine herausragende Umweltbilanz. Der Betrieb einer Wärmepumpe ist effizient und umweltfreundlich. Dank neuester Maschinentechnik ist unser Bohreinsatz umweltschonend.
Wartungsfrei
Wärmepumpen sind wartungsarm. Jedoch wird eine regelmässige Überprüfung durch einen Fachmann empfohlen, um Störungen zu vermeiden, Strom zu sparen und um die Lebensdauer der Wärmepumpe zu verlängern.
Mehr Platz
Wärmepumpen für Einfamilienhäuser sind in etwa so gross wie eine Gefriertruhe. Die Erdsonden und Leitungen sind unsichtbar im Boden Ihres Grundstücks platziert. Platzraubende Einrichtungen wie Öltanks oder ein Lagerplatz für Brennmaterial werden bei einer Wärmepumpenanlage nicht benötigt.
Sicherer Betrieb und Unabhängigkeit
Der Bezug von Erdwärme ist jederzeit sichergestellt, da es sich um eine erneuerbare und fortbestehende Energiequelle handelt. Sie ist weder von klimatischen Bedingungen noch von Jahres- oder Tageszeiten abhängig.
Previous slide
Next slide

Senden Sie uns Ihre Nachricht. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

* Pflichtfelder

Datenschutzerklärung

Alexander Köppe
GreenBohrSwiss
Murgenthalerstrasse 13
4629 Fulenbach

+41795544631
kontakt@greenbohrswiss.ch